Die Kunst

  • die Monatsnamen sind mit alten Bleibuchstaben gedruckt
  • das Kalendarium ist handgezeichnet
  • jeder Eichenholzdeckel ist ein Unikat, mal schlicht, mal wild, dunkel oder hell…
  • auf dem Deckel steht in diesem Jahr nicht die Jahreszahl, sondern eine ausgeschriebene „zwanzig“ (die Macherin muss sich selbst kreativ irgendwie bei der Stange halten), die es in vielen unterschiedlichen Farben gibt, häufig auch mit Farbverläufen (worauf die Sprüherin gerade Lust hatte)

noch mehr Kunst: www.sunna-huygen.de